Loading...
Aktuelles
12.06.2019

"Ein Tag extra für Anne Frank ist cool!"

Das finden Natalie und Thaomy von der Pufendorfschule in Flöha, Sachsen, die sich am 12. Juni, dem Geburtstag von Anne Frank, in ihrer Schule die Verfilmung des Tagebuchs von Anne Frank angeschaut haben. Zum Anne Frank Tag haben sich auch in diesem Jahr zahlreiche Courage-Schulen für eine demokratische Gesellschaft ohne Antisemitismus und Rassismus engagiert. Insgesamt 250 Schulen und 40.000 Schüler*innen haben an dem deutschlandweiten Aktionstag teilgenommen.

Eine kleine Auswahl der kreativen und vielfältigen Aktionen:
In Gladbeck hat Pate Gerald Asamoah die Schüler*innen und Pädagog*innen der von-Siemens-Realschule bei ihrer Aktion "Halte dein Herz und deine Erinnerung sauber" unterstützt: Gemeinsam putzten sie die Stolpersteine in der Stadt und verteilten Infomaterial an Passant*innen. Die WAZ war mit dabei.

Auch die zentrale Gedenkveranstaltung zum 90. Geburtstag Anne Franks hat mit dem Zeitzeugen Pieter Kohnstam, Patrick Siegele, dem Direktor des Anne Frank Zentrums, und der stellvertretenden niederländischen Botschafterin in einer Courage-Schule stattgefunden: In der Anne-Frank-Gesamtschule in Gütersloh stellten die beiden Schülersprecher vor, wie sie an dem Aktionstag aktiv werden wollen: durch Vermittlung der Lebensgeschichte von Anne Frank an die Fünftklässler, durch Auseinandersetzung mit Themen wie fairem Handel, sexueller Vielfalt, Zivilcourage oder Mobbing. Die Neue Westfälische Zeitung hat über die Gedenkveranstaltung berichtet.

Die Schüler*innen der Gesamtschule Schloß Holte-Stukenbrock haben eine eigene Ausstellung zu Anne Frank erstellt, das Westfalen-Blatt hat die Ausstellung besucht. Und die Freie Presse schreibt über die eingangs erwähnte Filmvorführung in Flöha.


Weitere Informationen findet ihr auf www.annefranktag.de.

Foto: Gabriele Herta Maria, CC BY-SA 3.0 DE